Malware: Übernahmen verhüten

Im Lateinischen ist ‚malus‘ das Schlechte. Bei Malware handelt es sich also um Programme, die Ihrem Rechner schaden, um solche, die ihn übernehmen möchten, die Ihre Aktivitäten auszuspionieren trachten oder generell unerwünschte Funktionen ausführen. Zwar zählen auch ‚Computerviren‘ zur Malware, das aber sind in der Regel Programme, die sich schlicht von Rechner zu Rechner ausbreiten, während die heutige Malware typischerweise die Gestalt eines Trojaners annimmt, der insgeheim auf Ihrem Rechner die Kommandobrücke geentert hat.

 

In der Regel gelangen diese Trojaner durch das unbedachte Herunterladen von Programmen aus obskuren Quellen auf den Rechner, durch ungenügende Passwörter oder durch das unbedachte Anklicken von Mail-Anhängen. Wir bieten unseren Kunden einen umfassenden Schutz gegen den Befall durch Malware. Aber wie andere Dienstleister auch können wir unbedachte Aktionen des Kunden nicht ganz ausschließen. Wenn Sie den Verdacht auf Malware hegen, fragen Sie im Zweifel vorher uns. Senden Sie uns Ihren Verdachtsfall, bevor Sie unbedacht eine Maustaste betätigen.   

Λ