DNS: Das Adressbuch im Netz

Das ‚Domain Name System‘ (DNS) ist im Kern ein Auskunftsdienst, der im ‚Namensraum‘ des Internet Adressen verwaltet, und damit die Anfragen von Nutzern ans richtige Ziel leitet. Der Nutzer gibt eine noch halbwegs verständliche Anfrage ein – wie z.B. die URL ‚brm.de‘ – und das DNS wandelt in einem von hunderttausenden ‚Name-Servern‘ diesen Text dann in eine lange Zahlenkombination um, die exakt der ‚Anschlussnummer‘ (IP-Adresse) des gewünschten Teilnehmers entspricht.

Λ